Forum

Thema: "Gibt es hier eine Blacklist für die dreistesten Nutzer?"


Maria Egal
29.03.2022 10:14
reg. Mitglied
Das stimmt, aber ein Mensch, der sexuelle übergriffig wird oder mich rassistisch beleidigt kann wirklich nicht erwarten, dass ich freundlich zu ihm bin.

Ju L.
29.03.2022 10:24
reg. Mitglied
Richtig, dafür gibt es rechtliche Schritte die man selbst einleiten muss im Online- und Offlineleben und nicht der Betreiber einer Plattform, worum es ja hier ging.

Maria Egal
29.03.2022 10:34
reg. Mitglied
Wobei das mit den rechtlichen Schritten immer etwas schwierig für die Betroffenen ist. Ein Beispiel aus dem realen Leben, ein Mann fasst mir an den Hintern. Ich könnte natürlich Anzeige erstatten, aber dafür bräuchte ich erstmal seinen Namen und Adresse, den er mir bestimmt nicht geben wird. Also knall ich ihm einfach eine, was ja eigentlich eine Körperverletzung ist, aber was ich in dieser Situation sehr angemessen finde. Ich mag keine Selbstjustiz, aber ich mag auch keine Situationen, in denen das Opfer überhaupt keine Chance hat, zu seinem recht zu kommen. Und sowas hat wahrscheinlich mehr Wirkung, als wenn er eine Geldbuße zahlen müsste.

Online kann ich so einem Mann natürlich keine knallen. Aber ich kann ihn sperren lassen mit dem Ergebnis, dass er sich mit einem neuen Profil anmeldet und mich weiter belästigt (alles schon erlebt). Von daher könnte vom Betreiber der Seite zumindest eingerichtet werden, dass IP Adressen von Personen, die hier schon mal rausgeflogen sind, gesperrt werden.

Ju L.
29.03.2022 11:01
reg. Mitglied
"...kann ihn sperren lassen mit dem Ergebnis, dass er sich mit einem neuen Profil anmeldet und mich weiter belästigt (alles schon erlebt). Von daher könnte vom Betreiber der Seite zumindest eingerichtet werden, dass IP Adressen von Personen, die hier schon mal rausgeflogen sind, gesperrt werden."

Das ist was völlig anderes als das was ursprünglich gefordert wurde, nämlich das öffentlich zur schau stellen unangenehmer Menschen.

Maria Egal
29.03.2022 11:09
reg. Mitglied
Davon halte ich auch nichts, aber einfach nur ignorieren ist mir auch zu wenig.

Peppi HRO
29.03.2022 11:23
reg. Mitglied
Es ging hier explizit um das öffentliche Anprangern, welches ich scharf verurteile. So etwas hat sowohl im sogenannten "Real-Life" als auch online einfach nichts zu suchen. Für alles andere gibt es die Ermittlungsorgane im echten Leben und beim Spion die "Melde-Funktion". Oder eben die vorgenannte Ohrfeige. Manche verstehen es nicht anders.

Ju L.
29.03.2022 11:34
reg. Mitglied
Im übrigen haben selbst verurteilte Straftäter ein Recht auf Privatsphäre, warum sollte es im Internet anders sein?

Peppi HRO
29.03.2022 12:06
reg. Mitglied
Nicht zu vergessen: die berühmte Unschuldsvermutung; die gilt bis zur rechtskräftigen Verurteilung. Das kann auch eine "Blacklist" nicht ersetzen. Ich sehe schon einige wenige Foristen, die dann als selbsternannte Richter den Hammer schwingen. Komm ich jetzt auch auf die Liste?

Maria Egal
29.03.2022 12:23
reg. Mitglied
Wieso, hast du hier auch schon Dic Pics verschickt?

Peppi HRO
29.03.2022 12:26
reg. Mitglied
Nein, aber ich bin mir sicher, dass meine letzte Äußerung hinsichtlich des Hammerschwingens durchaus doppeldeutig gesehen werden könnte. Egal, ich denke das Thema ist durchgekaut

Maria Egal
29.03.2022 12:34
reg. Mitglied
Naja, durchgekaut ist das Thema noch lang nicht. Man(n) sollte sich fragen, wieso überhaupt Forderungen nach solchen schwarzen Listen entstehen. Was läuft falsch, dass es Menschen gibt, die andere Menschen belästigen, beleidigen, bedrohen und/oder herabwürdigen?

Ju L.
29.03.2022 12:39
reg. Mitglied
Es ist doch hier nicht die Regel sondern die Ausnahme und dafür gibt es die Funktion "Nutzer melden"...

Peppi HRO
29.03.2022 12:54
reg. Mitglied
Danke. Ich will es nicht beschönigen oder gutreden. Nur ist das hier nicht das Thema. Eine Blacklist würde letztlich nur dazu führen, dass hier nur noch wenig geschrieben werden würde - und wenn dann mit angezogener Handbremse.

"Oha, das kann ich so nicht schreiben, das könnte missverstanden werden. Und dann lande ich auf der Blacklist. Den Ruf würde ich nie mehr loswerden, da das Internet nicht vergisst."

Ju L.
29.03.2022 13:37
reg. Mitglied
jetzt ist sie weg...

Peppi HRO
29.03.2022 13:40
reg. Mitglied
Na toll, den Müll hätte sie ruhig mit rausnehmen können.

Ju L.
29.03.2022 13:46
reg. Mitglied

Maria Egal
29.03.2022 15:35
reg. Mitglied
Du solltest nicht das als Müll bezeichnen, was nicht deiner Meinung entspricht.

Hrostock _.
29.03.2022 15:40
reg. Mitglied
"Von daher könnte vom Betreiber der Seite zumindest eingerichtet werden, dass IP Adressen von Personen, die hier schon mal rausgeflogen sind, gesperrt werden."

Die öffentlichen IP-Adressen werden in Privathaushalten dynamisch vergeben. Deine IP von heute ist meine von morgen. Daher sind solche Forderungen überhaupt nicht umsetzbar.

Mit manchen Dingen im Leben muss man sich einfach abfinden. Es gibt keine Gerechtigkeit und man wird keine Genugtuung in einer Anzeige finden. Oft genug werden solche Sachen eingestellt und überhaupt nicht weiter verfolgt.
Ignoranz und nicht "darauf eingehen" ist in der Online-Welt empfehlenswerter, sonst reibt man sich irgendwann daran auf.

Bei der ganzen Diskussion, sollten wir auch die vielen netten Kontakte nicht vergessen!

Maria Egal
29.03.2022 15:46
reg. Mitglied
Ok, das wusste ich nicht...

Aber Ignoranz kann doch nicht die Lösung sein. Es wird soviel gehetzt und belästigt in der Online-Welt, das ist doch wirklich zum Kotzen. Und nur den Kopf einziehen und so tun, als würde nichts passieren, damit kann ich mich eben nicht abfinden.

Ju L.
29.03.2022 16:17
reg. Mitglied
Dagegen hilft nur eins: nicht mehr online sein...