Forum

Thema: "Dates&Treffen"


Ju L.
20.04.2022 09:08
reg. Mitglied
Naja @lena... ich denke es schwer jemanden zu "überzeugen" der eine andere Meinung hat... dazu gibt es zuviele Vorlieben... Singles ohne Wunsch nach Zuneigung, Singles die mit vielen Partnern verkehren wolle, Singles die nur einen Partner wollen, Partner die in Swingerclub gehen, Paare die lieber allein mit jemand anderes Spaß haben, Monogamie usw...

Hrostock _.
20.04.2022 15:20
reg. Mitglied
Zitat von Lena:
"Offene Beziehungen wollen immer die Kerle, die zu geizig für den Puff sind..."
"ok stimmt. sie sind entweder zu geizig, oder sie haben die kohle dafür nich, hartz 4 lässt grüssen... "
"oder ist es doch eher die wunschvorstellung männlicher allmachtsfantasien? "

Seine Meinung äußern ist ja okay, aber diese Unterstellungen und Pauschalisierungen schießen doch sehr über eine Meinungsäußerung hinaus. Zumal Du offensichtlich bisher keine große Ahnung von diesem Thema hattest. Und trotzdem diffamierst Du reihenweise Menschen.

Wenn ich etwas nicht kenne, frage ich erstmal nach und mache mich mit dem Thema vertraut. Aber ich verurteile nicht sofort unwissend andere Leute. "Drüber reden" kenne ich anders...jedenfalls fängt es für mich nicht mit Vowürfen und Vorurteilen an.

Lena Sch
20.04.2022 16:00
reg. Mitglied
mimimimii...
immerhin hat mein rumgepöbel dazu geführt, dass mal sowas wie ne diskussion entstanden ist. dieses ewige "wir haben uns alle lieb" und "ich scheiß dich nicht an, du scheißt mich nicht an" gelaber ist doch langweilig.

und wer sich von meinen unterstellungen angesprochen fühlt - bitte, dann kann er ja mal darüber nachdenken

Ju L.
20.04.2022 16:19
reg. Mitglied

Hrostock _.
20.04.2022 16:23
reg. Mitglied
Genau, nach 2 Monaten hast Du auch schon den total Durchblick hier

Wenn ich mir die vielen Themen hier anschaue, wurde schon sehr oft diskutiert, ohne das man sich lieb hatte.

Naja, Selbstreflexion und ist auch nicht jedem Menschen gegeben. Wenn Du meinst mit Vorurteilen, motzen und pöbeln mehr zu erreichen als mit nachfragen, zuhören und nachdenken, dann mach mal.
Zum Glück weiß ich, dass es nicht an Deiner Generation liegt, sondern an jedem selber.

Mia Le
20.04.2022 16:52
reg. Mitglied
Also ich muß sagen mein Oster Wochenende war ganz schön ! Eurer auch?

Ju L.
20.04.2022 19:03
reg. Mitglied
@Lena... wir sind hier bei keinem Pöbelbattle...

Lena Sch
21.04.2022 10:15
reg. Mitglied
@Hrostock: ich habe die erfahrung gemacht, dass es die kombination aus pöbeln und zuhören ist. pöbeln oder provozieren muss häufig sein um überhaupt wahrgenommen zu werden. das ist ein problem, was gerade "meine generation" gegnüber erwachsenen hat, man wird halt für nicht voll genommen (nach 2 monaten hast du schon den totalen durchblick hier...)
wenn man dann mal aufmerksamkeit bekommen hat, dann kann man auch vernünftig weiter diskutieren.
du bist ja eher den anderen weg gegangen. du hast erst argumentiert und dann mich als person angegriffen. den umgekehrten weg finde ich besser und meistens auch erfolgreicher.

Ju L.
21.04.2022 10:33
reg. Mitglied
Also meine Kinder müssen nicht pöbeln und provozieren um wahrgenommen zu werden...

Lena Sch
21.04.2022 10:36
reg. Mitglied
dann hast du bei deinen kindern etwas richtig gemacht was meine eltern falsch gemacht haben oder sie geraten immer an verständnisvolle menschen.
meine persönlichen erfahrungen sind leider anders...

Ju L.
21.04.2022 12:06
reg. Mitglied
Also auch im Bekannten/Freundeskreis kenne ich einen respektvollen Umgang mit Teenagern...

Ju L.
21.04.2022 12:13
reg. Mitglied
Aber das es auch anders sein kann merke ich bei einer Nachbarfamilie, die ihre Kinder als behindert bezeichnen, sie sich nicht kümmern, die Kinder (3 und 5) einfach machen dürfen was sie wollen...
Normal sollte es anders laufen und es tut mir leid das du nicht das Glück mit deinen Eltern hast

Lena Sch
21.04.2022 12:29
reg. Mitglied
ich lebe seit ich 14 bin nicht mehr bei meinen eltern und mein glück war, dass es doch auch erwachsene gibt, die kindern und jugendlichen aufmerksamkeit geben - auch wenn es "nur" ihr job ist

Hrostock _.
21.04.2022 17:14
reg. Mitglied
Was bringt mir die Wahrnehmung, wenn sie negativ ist und aus Vorurteilen besteht, ohne das etwas dahinter steckt? Sorry, aber diese Menschen kann ich nicht ernst nehmen. Da weiß ich doch gleich, dass es eine sachliche Diskussion gar nicht geben kann. Man sieht ja auch bei Dir, es bleibt nicht bei einmal pöbeln und motzen...obwohl Du absolut keine Ahnung vom Thema hattest. Einfach nur rumschreien und motzen ist eben keine Gesprächs- und Diskussionskultur.

Bisher konnte ich mit vielen Menschen, egal ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene normal reden, also auch normal in ein Thema einsteigen.
Vielleicht liegt es an Deiner Vergangenheit, dass Du einfach nicht anders kannst. Früher oder später wirst Du alleine merken, welcher Weg besser ist.

Ju L.
21.04.2022 17:22
reg. Mitglied
Mir tut es auch sehr leid das du kein besseres Elternhaus hattest, aber das ist kein Grund nach Aufmerksamkeit zu schreien oder rumzupöbeln... da spreche ich aus eigener Erfahrung... du bist für dich verantwortlich und musst das beste daraus machen...

Lena Sch
21.04.2022 17:28
reg. Mitglied
@Hrostock: "es bleibt nicht bei einmal pöbeln und motzen..." meine "normalen" Beiträge hast du gekonnt ignoriert. kann es sein, dass du, wenn du dir einmal ein bild von einem menschen gemacht hast, daran fest hältst um dir nicht eingestehen zu müssen, dass du dich vielleicht getäuscht hast?

Hrostock _.
21.04.2022 18:03
reg. Mitglied
Beispiel:
Beitrag 1: "Offene Beziehungen wollen immer die Kerle, die zu geizig für den Puff sind..."
Beitrag 2: "ok stimmt. sie sind entweder zu geizig, oder sie haben die kohle dafür nich, hartz 4 lässt grüssen..."
Beitrag 3: "oder ist es doch eher die wunschvorstellung männlicher allmachtsfantasien?"

Das 1. Mal eingestehen, etwas nicht zu wissen aber trotzdem an Vorurteilen festhalten: "ok, hab ich begriffen. ich kann mir nur schlecht vorstellen, dass so eine offene beziehung funktioniert. früher oder später kommt doch wahrscheinlich immer die eiversucht ins spiel, oder? "

Du hattest bisher keine Ahnung, was eine offene Beziehung ist, noch nie davon gehört. Andere klären Dich zum 1. Mal darüber auf, Du bleibst weiter bei Deinen Vorurteilen. Hast Dich nicht mal mit Menschen unterhalten, die soetwas praktizieren. Gehst also nur von Deinen Vorstellungen aus und redest es schlecht.
Mir dann aber unterstellen, "wenn du dir einmal ein bild von einem menschen gemacht hast, daran fest hältst um dir nicht eingestehen zu müssen, dass du dich vielleicht getäuscht hast?"

Schau mal bitte in den Spiegel oder lies Dir Dein eigenes Verhalten von hier durch. Wer im Glashaus sitzt!

Außerdem hast Du selber über Dich gesagt, dass Du lieber erst rumpöbelst und später (vielleicht) sachlich wirst. Da hast Du doch selber ein Bild von Dir gezeichnet, dass musste ich mir gar nicht selber machen!

Lena Sch
22.04.2022 09:03
reg. Mitglied
ok, ich geb's auf. mit menschen zu diskutieren die ständig den anderen beweisen wollen, dass nur sie recht haben ist sinnlos.
wie war das mit der diskussionskultur nochmal?

Peppi HRO
22.04.2022 12:30
reg. Mitglied
Ich hole mir schnell Popcorn! Scheint ja gerade ne Werbepause zu sein.

Achso, ihr habt eine an Bedeutung zunehmende Beziehungsform vergessen. Polyamor

Samuel W.
22.04.2022 13:10
reg. Mitglied
@Peppi... auch spannend